Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


v-team:katalogisierung:worldcat

WorldCat

Im Februar 2009 wurden die vom BSZ an OCLC gelieferten Titeldaten der Bibliotheken, die dem Verfahren zugestimmt hatten, in die WorldCat-Datenbank geladen.
Zu erkennen sind die Daten am Kürzel DEBSZ für einen Titel aus der Datenlieferung des BSZ (DE für Deutschland).

An OCLC wurden 10.122.000 Titelsätze geliefert: Monographien und Zeitschriften zu allen Materialien. Auf die Lieferung von Aufsätzen und Jahrgangsbänden von Zeitschriften wurde verzichtet. Bei mehrbändigen Werken wurden nur die Bände konvertiert, die in MARC21 die entsprechenden Angaben aus dem übergeordneten Titel enthalten. Die Überordnungen von mehrbändigen Werken (Feld 0500 Pos. 2=c) wurden nicht selektiert und konvertiert.

Als Gegenleistung für die Lieferung der Daten aus der SWB-Datenbank erhalten die Bibliotheken über die WinIBW mit Broadcast-Search Zugriff auf die WorldCat-Datenbank, um daraus Titel für die Katalogisierung zu nutzen.

Das BSZ erhält eine sogenannte „Cross Reference“, die aus der OCLC control number, der zugehörigen DDC-Notation aus WorldCat sowie der gelieferten PPN der SWB-Datenbank besteht. Damit steigt der Umfang der sachlich erschlossenen Titelaufnahmen im SWB deutlich an.

In Entwicklung ist eine Synchronisationsschnittstelle (SRU-Update mit ZING-Pusher), die Korrekturen in beide Richtungen ermöglicht.

Die Lieferung der Daten an WorldCat schließt nicht die Lieferung an den lizenzfreien http://www.worldcat.org/ ein. Wenn die Bestände einer Bibliothek in WorldCat.org angezeigt werden sollen, muss zuerst ein kostenpflichtiger Vertrag mit OCLC geschlossen werden.

Für den Fall, dass Autoren (z.B. von Diplomarbeiten) ihre Werke aus WorldCat wieder gelöscht haben wollen, gibt es hier eine Anleitung.



Ansprechpartner im BSZ: Team Verbundsystem

/data/wiki/data/pages/v-team/katalogisierung/worldcat.txt · Zuletzt geändert: 09-03-2012 07:52 von V-Team

Informationssicherheit | Datenschutz | Impressum