Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


v-team:katalogisierung:winibw:installation

Installation der WinIBW

Aktuelle Version: 3.7.0.5

Hier finden Sie Detaillierte Versionsinformationen zu den unterstützten WinIBW-Versionen.

Es stehen im Normalfall pro Version zwei Installationsdateien zur Verfügung:

  • .exe
    • Schritt-für-Schritt-Anleitung zu Download und Einzelplatzinstallation
    • Einzelplatzinstallation für einen einzelnen Benutzer ohne Adminrechte
    • Einzelplatzinstallation als Administrator für alle lokalen Benutzer
    • zentrale Installation auf einer Netzwerkfreigabe
  • .msi
    • zur zentralen Verteilung

Zum WinIBW-Download

Die WinIBW ist ab Version 3.4.6. für Windows 7 freigegeben!

Installationsvarianten

  • die Pfade der beiden Routinen für %APPDATA% sind unterschiedlich:
    • OCLCPica für die .exe und
    • OCLC für die *.msi Version
  • Die .msi und .exe Versionen können nicht nebeneinander benutzt werden.
    Soll zwischen den Versionen gewechselt werden, dann muss zunächst das APPDATA-Verzeichnis aller Benutzer verschoben, besser entfernt werden.
  • Installation mit Admin-Benutzerkennung: hier ist die Installation wahlweise nur für den angemeldeten Benutzer oder für alle Benutzer möglich. Die WinIBW30-Programmdateien werden unter %System%\Programme abgelegt und die benutzerspezifischen Einstellungen in das APPDATA (OCLCPica\WinIBW30 bzw. OCLC\WinIBW30) des angemeldeten Benutzers kopiert.
  • Installation mit eingeschränkten Benutzerberechtigungen: hier ist die Installation nur für den angemeldeten Benutzer in einem für diesen beschreibbaren Bereich möglich.
  • generelles Vorgehen: um eine saubere Neuinstallation zu erhalten, sollte zunächst die alte WinIBW enfernt und erst anschliessend die neue Version installiert werden. So werden z.B. geänderte Skripte sauber installiert.

Online Update Service

Mit dem Online Update Service können neue Skripte oder Fehlerbehebungen zu der aktuellen WinIBW-Version direkt verteilt werden, ohne eine neue Zwischenversion der WinIBW herausgeben zu müssen. Dadurch werden Verbesserungen in der WinIBW zeitnah und ohne administrativen Aufwand dem Benutzer zur Verfügung gestellt.

Dazu werden schreibende Zugriffsrechte für Benutzer in folgenden Unterverzeichnissen des Installationsverzeichnis der WinIBW benötigt:

  • scripts
  • tables
  • datenmasken
  • chrome\ibw\conten\xul
  • ttlcopy (nur für ZDB-Funktionen)

Proxy-Einstellungen

Die WinIBW ist prinzipiell nicht Proxy-fähig. Es gibt zwar eine Möglichkeit, die http-Zugriffe über Proxy zu leiten, die sogenannten Pica-Ports für Katalogisierung und Recherche benötigen aber einen direkten Zugriff auf das Internet. Falls das in den lokalen Sicherheitsrichtlinien nicht vorgesehen ist, bietet das BSZ einen Zugang über einen Terminalserver (Citrix) an. Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite.

Im Folgenden wird die Einrichtung des http-Proxies beschrieben, die Pica-Ports müssen direkt freigeschaltet werden.

  • Einrichtungen, die einen Proxy-Server für HTTP verwenden, müssen die folgenden Parameter in der Datei „<WinIBW-Installationsverzeichnis>/default/prefs/all.js“ eintragen.

    Diese Zeilen existieren bereits als Vorlage in der Datei, sind aber im Block mit /* … */ auskommentiert:
    pref("network.proxy.type“, 1);
    pref("network.proxy.http“, "<IP-Adresse Proxy>“);
    pref("network.proxy.http_port“, <http-Port Proxy>);


    Folgende Werte sind für „network.proxy.type“ zulässig:

    0   Direkte Verbindung, kein Proxy. (Default)
    1   Manuelle Proxy Konfiguration. (Empfohlen)
    2   Proxy Auto-Konfiguration.
          hierzu muss die URL zur pac-Datei in "network.proxy.autoconfig_url" eingetragen werden
    3   (nicht dokumentiert)
    4   Proxy Einstellungen automatisch erkennen 
    5   Proxy Einstellungen des Systems übernehmen
          Dieser Eintrag ist neu und wird noch nicht von allen Systemen unterstützt

Die Proxy-Einstellungen gelten nur für das von der WinIBW benutzten http Protokoll. Das für die eigentliche Katalogisierung benutzte Spezialprotokoll „pica3“ ist nicht proxyfähig. Deswegen werden Verbindungen mit diesem Protokoll über die Ports 1035-1040 geleitet. Diese Ports müssen im Proxy transparent durchgereicht werden.

Firewall-Freischaltungen

Falls in Ihrem Haus eine Firewall betrieben wird, müssen folgende Rechner/Ports freigeschaltet werden, um mit der WinIBW arbeiten zu können:

Basis-Funktionalität:

Datenbank IP-Adresse DNS-Adresse Ports Funktion
Alle 193.197.31.9 swbtools.bsz-bw.de TCP 80 HTTP für die Online-Hilfe und die WinIBW-Startseite
Katalogisierung 193.197.31.20 swbprod.bsz-bw.de TCP 80,1035,1036 HTTP und WinIBW Protokoll
SWB-OPAC 193.197.31.15 swb.bsz-bw.de TCP 80 HTTP
SWB-OPAC-2 193.197.31.8 swb2.bsz-bw.de TCP 80 HTTP
Test 193.197.31.28 swbtest.bsz-bw.de TCP 1035 WinIBW Protokoll
Test-OPAC 193.197.31.28 swbtest.bsz-bw.de TCP 80 HTTP
Schulung (RDA) 193.197.31.101 swbrda.bsz-bw.de TCP 1035 WinIBW Protokoll
Schulung-OPAC (RDA) 193.197.31.101 swbrda.bsz-bw.de TCP 80 HTTP


externe Datenbanken:
Für die Benutzung der externen Datenbanken von der WinIBW-Startseite müssen zusätzlich folgende Rechner und Ports freigeschaltet sein:

DatenbankRechnernameIPPort
DNB Produktion (ÜGND, ZDB) ibw0.dnb.de 193.175.100.160 1040-1042
GND-Testsystem der DNB appr.ibw0.dnb.de 193.175.100.162 1050
Testsystem der ZDB appr.ibw0.dnb.de 193.175.100.162 1040
GBV Produktion cbs4.gbv.de 193.174.240.7 1090-1094
HEBIS hebis.rz.uni-frankfurt.de 141.2.164.76 1035


Test für die Freischaltung der benötigten HTTP-Ports der BSZ-Rechner
Bei Aufruf der folgenden Links muss das BSZ Logo angezeigt werden:

Bei Aufruf der folgenden Links muss der zugehörige OPAC angezeigt werden:

Sollte keine Anzeige erfolgen, ist der entsprechende Port nicht freigeschaltet.

Die Verbindungen der WinIBW für die Katalogisierungsdatenbanken können nicht getestet werden.

Libero-Bibliotheken

  • Zur Parametrisierung speziell für das Libero-Lokalsystem gibt es eine Anleitung.
  • Die zentrale Vergabe der Einstellungen mit einem Skript oder Umgebungsvariablen beim Start der WinIBW bleibt erhalten. Bitte entnehmen Sie weitere Informationen den Seiten zu den Datendiensten, v.a. MAB2-Export auf unserer Webseite.
  • Der Standard-Download der WinIBW in MAB2 erfolgt nach wie vor entweder über „Datei – Download“ oder über das Kommando „dow [max]“ mit dem unter Optionen/Einstellungen/Allgemein/Dateien festzulegenden Pfad.
  • Kurzanleitung Download - Button für 9-stellige PPN-Variante im Magnetbandformat

Terminalserver für Anwender aus dem LVN, SVN u.a.

Für Anwender, die von Sicherheitsnetzen (LVN, SVN, kommunale Provider) mit der WinIBW arbeiten wollen, stellen wir seit November 2010 einen Zugang über einen Terminalserver bereit, um technische Schwierigkeiten mit dem bisherigen direkten Zugang zu umgehen. Dieser direkte Zugang wird ab 01.01.2011 nicht mehr unterstützt.

Weitere Hinweise finden Sie hier: WinIBW-Zugang über Citrix

Windows 7

  • Die WinIBW ist in der aktuellen Version unter Windows Vista und Windows 7 freigegeben,
  • Bei eingeschalteter Benutzerkontensteuerung ist die Einzelplatzinstallation für einen Benutzer ohne Adminrechte nicht mehr möglich.
    Es wurde uns aber berichtet, dass in Einzelfällen die Installation auf ein 2. Laufwerk außerhalb der Systemplatte funktioniert. Auch bei einen auf ein Netzlaufwerk verlagertes Benutzerverzeichnis soll eine Installation ohne Admin-Rechte wieder ermöglichen (beides nicht getestet!)

Windows 8

  • Die aktuelle WinIBW ist für Windows 8 nicht freigegeben.

Tests mit Windows 8 64-bit waren zwar erfolgreich, Support kann aber vom BSZ nicht geleistet werden.
Meldungen bei der Installation unter Windows 8 wie „Windows hat den Computer geschützt“ müssen ignoriert werden und mit
„weitere Informationen → Trotzdem ausführen“
übergangen werden.

Windows 10

  • Die aktuelle WinIBW ist für Windows 10 nicht freigegeben.
  • Auskunft von OCLC im Dez. 2015 / Mai 2016: „Programs that run under Windows 7 will also run under Windows 10. Tests have not revealed any problems with WinIBW3 under Windows10.“ Beim Upgrade eines PCs auf Windows 10 beachten Sie bitte: Sollte es Schwierigkeiten mit der vor dem Upgrade installierten WinIBW3 geben, deinstallieren Sie bitte WinIBW3 und installieren Sie WinIBW3 erneut.

gemeldete Probleme

Die gemeldeten Probleme wurden für die bisherigen Versionen gesammelt und müssen bei der aktuellen Version nicht auftreten.

  • Meldung „Fehler mit/in der Kitab-Registry“
    • Einer der benötigten Rechner kann nicht erreicht werden s. Firewall-Freischaltungen
    • Proxy-Einstellungen stimmen nicht
    • Die Datei %AppData%\OCLCPica\WinIBW30\registry.xml ist defekt. Sie kann gelöscht werden, die eigenen Einstellungen der WinIBW gehen dabei verloren.
  • Absturz bei Aufruf der WinIBW
  • Die BSZ-Funktionsleiste ist nicht vorhanden (bisher nur bei Windows 7 gemeldet)
    • die Datei %AppData%\OCLCPica\WinIBW30\registry.xml in beschädigt. Sie kann gelöscht werden, die eigenen Einstellungen der WinIBW gehen dabei verloren.
  • Das Benutzerinface wird nach der Installation nicht korrekt geladen:
    • die WinIBW muss nach der Installation als erstes vom Admin gestartet werden, damit wird das Benutzerinterface auch für die Benutzer freigeschaltet.
  • Bei der Installation der Benutzerumgebung wird eine Fehlermeldung ausgegeben: (nur msi-Version)
    Es werden bei der Installation keine lokalen Installationsquellen angelegt (das ist ein Programmfehler). Wird die Installationsdatei nach der Installation gelöscht, wird eine entsprechende Fehlermeldung ausgegeben und die WinIBW wird bei den Benutzern nicht installiert.
    • Die Installationsdatei darf nach der Installation nicht gelöscht werden.
  • Proxy:
    • die WinIBW ist nur auf Port 80 proxyfähig, die anderen Ports (1035, 1036) müssen transparent durchgereicht werden.
    • Der online Update Service kann bei Verwendung eines Proxies nicht genutzt werden.
  • An Stelle der WinIBW-Startseite erscheint ein leeres Fenster und die WinIBW scheint sich aufgehängt zu haben:
  • Die Sonderzeichenleiste wird beim ersten Anklicken nicht angezeigt:
    • Bitte nach dem Schließen der WinIBW die Datei %APPDATA%\OCLCPica\WinIBW30\toolbar.bmp löschen.
  • Die letzten 4 Zeichen der Sonderzeichen sind nicht verwendbar:
    • Bitte den Shortcut <Shift>+<Strg><Alt>+D betätigen und [OK] im erscheinenden Menü drücken.





Ansprechpartner im BSZ: WinIBW-Support

/data/wiki/data/pages/v-team/katalogisierung/winibw/installation.txt · Zuletzt geändert: 16-03-2018 12:05 von V-Team

Informationssicherheit | Datenschutz | Impressum