v-team:katalogisierung:doku:imda:start

Information zur Anreicherung der RAK-Daten um die RDA-Felder für Inhalts-, Medien- und Datenträgertyp (IMD) und Art des Inhalts

Im letzten Quartal 2017 werden einige Verbünde sowie die DNB und ZDB beginnen, die Datensätze, die nicht nach RDA erstellt wurden, um RDA-Elemente anzureichern. Die Anreicherung erfolgt in unterschiedlichem Umfang und zu unterschiedlichen Zeiten. Es ist also in nächster Zukunft verstärkt mit „Mischdaten“ zu rechnen.

Diese Anreicherung hat zum Ziel, dass die Online-Kataloge die neuen Elemente in einheitlicher Struktur für alle Katalog-Daten anbieten können, z.B. bei der Berücksichtigung in Facetten.

Im SWB haben wir ebenfalls die Elemente Inhalts-, Medien- und Datenträgertyp (Felder 0501, 0502, 0503) sowie Art des Inhalts (Feld 1131) und Zielgruppe (Feld 1133) ergänzt. Es wurden 21,8 Millionen Titeldatensätze um diese Informationen angereichert.

Die SWB-Katalogisierungsdatenbank steht wieder zur Verfügung!

Die täglichen Abzüge werden am Montag, den 11.12.2017, nachgeholt. Die wöchentlichen Abzüge werden auf zwei Wochen zusammengefasst und am folgenden Wochenende ausgeliefert.

Durchgeführte Anreicherung

Alle bisherigen Datensätze im SWB, die nicht mit Feld 1505 $erda gekennzeichnet sind (außer den ZDB-Daten), wurden um folgende RDA-Felder ergänzt:

  • Inhalts-, Medien- und Datenträgertyp (Felder 0501, 0502, 0503)
  • Datenträger (Feld 1130 mit Link zum GND-Satz)
  • Art des Inhalts (Feld 1131)
  • Zielgruppe (Feld 1133)

Die so angereicherten Datensätze erhalten einen Hinweis in Feld 4700 und das Abrufzeichen „imda“ in Feld 0575, sie werden aber in Feld 1505 $e nicht als „RDA-Sätze“ gekennzeichnet.
Zur Belegung dieser Elemente wurden im SWB die Einträge in den Feldern „Physische Form“ (Feld 0500 Pos. 1), „Datenträger“ (Feld 1130) und „Veröffentlichungsart und Inhalt“ (Feld 1140) ausgewertet. Außerdem wurden die bisherigen Formschlagwörter in den Feldern 51XX für die Umsetzung nach „Art des Inhalts“ (Feld 1131) und „Zielgruppe“ (Feld 1133) berücksichtigt.
Nach der Anreicherung werden die bisherigen Codierungen in den Feldern 1130 und 1140 sowie die Einträge aus den Feldern 51XX nicht gelöscht, damit die Codierungen im bisherigen Umfang über die Export-Schnittstellen ausgewertet und weiter gegeben werden können.

Im BSZ werden werden nach der maschinellen Anreicherung noch einige Nacharbeiten durchgeführt, um eine weitere Verbesserung der Daten zu erreichen.
Wenn Sie im Rahmen der Katalogisierung auf diese angereicherten Sätze stoßen, sollten die Inhalte der IMD-Felder auf Korrektheit überprüft und ggf. korrigiert sowie der Kommentar in Feld 4700 gelöscht werden.

Weitere Informationen: Präsentation des BSZ auf der AG SWB am 26.10.2017

Datenexporte

Die Anreicherung erfolgt in der SWB-Datenbank ohne Änderung des Korrekturdatums. Daher werden die Korrekturen nicht an die Lokalsysteme ausgeliefert. Bibliotheken können bei Bedarf einen Gesamtabzug beim BSZ anfordern.

Erfassungskonventionen ab dem 11.12.2017

Um die Datenqualität in den Katalogen zu halten, ist es für eine Übergangszeit notwendig, das alte und das neue Verfahren parallel im SWB anzubieten. Bei der Zusammenführung der SWB-Datenbank mit der GBV-Datenbank in den neuen Katalog K10plus, werden fast alle der bisherigen Codierungen gelöscht. Mit Umstieg auf den Katalog K10plus werden dann (bis auf einige Ausnahmen) nur noch die RDA-Felder benutzt.
Für diese Übergangszeit gelten daher folgende Erfassungsrichtlinien:

Formalerschließung

In allen Katalogisaten müssen die Felder 0501, 0502 und 0503 zusätzlich zu den bisherigen Codierungen erfasst werden.
Katalogisate, die nach dem Regelwerk RDA erstellt werden, erhalten weiterhin das Feld „1505 $erda“.

Feld 1130

Die bisherigen Codierungen in Feld 1130 werden im bisherigen Umfang erfasst. Es wird empfohlen zusätzlich bei folgenden Codierungen den Link zum GND-Satz in einem weiteren Feld 1130 herzustellen:

Code in 1130 Link zur GND
brauu Blu-Ray Audio
bray Blu-Ray-Disc
cdda CD
crom CD-ROM
disk Diskette
dvda DVD-Audio
dvdr DVD-ROM
dvdv DVD-Video
scha Schallplatte

Feld 1140

Die bisherigen Codierungen in Feld 1140 werden im bisherigen Umfang erfasst. Für einige dieser Codierungen gibt es eine Entsprechung in der Rubrik „Art des Inhalts“ (Feld 1131):

Code in 1140 Veröffentlichungsart und Inhalt (1131)
aust Ausstellungskatalog
bi Bibliografie
daten Datenbank
faks Faksimile
fe Festschrift
foda Forschungsdaten
gkko Konferenzschrift
hand Handschrift
hand + muno Musikhandschrift
hs Hochschulschrift
kunstblatt Grafik
lo Loseblattsammlung
norm Norm
patent Patentschrift
psytest Testmaterial
report Forschungsbericht
schulbuch Schulbuch
soft Software
spiel Spiel
st Statistik
swal Schulprogramm
urku Urkunde
uwre Rezension
vide Film
website Website

Zur Wahrung der einheitlichen Beschaffenheit der Daten, wird empfohlen, bei allen neuen Katalogisaten Feld 1131 immer zusätzlich zu belegen, wenn eine entsprechende Codierung in Feld 1140 erfasst wird.

Alle Begriffe, die über die WinIBW-Tabelle in der kurzen Liste angeboten werden, müssen im Rahmen der Formalerschließung vergeben werden. In der neuen Version der WinIBW wird außerdem die vollständige Liste zu Feld 1131 in einer Tabelle als Erfassungshilfe angeboten.
(Die bisher erfassten RDA-Daten werden zu einem späteren Zeitpunkt auch entsprechend angereichert.)

Sacherschließung

Die Sacherschließung arbeitet ab dem 11.12.2017 nur noch nach dem neuen Verfahren: Datenträger, Formangaben (inkl. ggf. Veranstaltungsort und -jahr) und Zielgruppe werden in den entsprechenden RDA-Feldern 1130, 1131 und 1133 erfasst (auch in RAK-Datensätzen).

WinIBW

Seit dem 01.12.2017 steht Ihnen ein Update der WinIBW zur Verfügung. Dieses berücksichtigt in allen Skripten die Felder 0501-0503. Außerdem enthält es in der Tabelle zu Feld 1131 die vollständige Liste aller Begriffe, die in diesem Feld zugelassen sind. Weitere Informationen finden Sie unter WinIBW-Versionsinformationen.

Information zu DNB und ZDB

Im Katalog der DNB und der ZDB werden alle nicht nach RDA erfassten Titelsätze in der Form verändert, dass die Elemente Inhaltstyp, Medientyp, Datenträgertyp sowie Art des Inhalts ergänzt werden. Außerdem werden die bisherigen RAK-Funktionsbezeichnungen durch RDA-Beziehungskennzeichnungen ersetzt. Die Anreicherung erfolgt Ende 2017 ohne Auslieferung an die nachnutzenden Systeme. Die Korrekturen werden erst in einem ZDB-Gesamtabzug im Frühjahr 2018 zur Verfügung gestellt.


Ansprechpartner im BSZ: Team Verbundsystem

/data/wiki/data/pages/v-team/katalogisierung/doku/imda/start.txt · Zuletzt geändert: 11-12-2017 13:32 von V-Team

Informationssicherheit | Datenschutz | Impressum