Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


v-team:daten:z39.50neu

Z39.50 Zugang zum SWB

Seit dem 02.07.2013 stehen drei neue Z3950-Server für den Zugriff auf die Daten des SWB-Verbundsystems zur Verfügung.

Der bisherige Z3950-Server (z3950.bsz-bw.de) bleibt wegen der Kompatibilität zu einigen speziellen Programmen bis zum 30.06.2016 online.
Die bisherigen Testinstallationen sind bereits deaktiviert.

Gegenüber dem bisherigen System gibt es folgende Verbesserungen:

  • volle UTF-8 Unterstützung (decomposed)
  • Behebung vieler kleinerer Fehler
  • Umstellung der Basissoftware von DBV/OSI auf yaz-library
  • unterschiedliche Zeichensätze und Formate über nur einen Server und Port
  • Vereinheitlichung der Base-Namen für verschiedene Sichten und Inhalte


Bitte beachten:
Für die Ausgabe von Lokal- und Exemplardaten muss das Kommando „elementset xf“ abgesetzt werden. Bisher genügte ein „elementset f“.
Das Kommando „elementset xf“ kann als „elem xf“ abgekürzt werden.

Zugangsdaten

  • Server für die SWB-Recherchedatenbanken:
    • z3950n.bsz-bw.de
    • z3950n-2.bsz-bw.de
  • Server für die SWB-Testdatenbank:
    • z3950n-test.bsz-bw.de
  • Port: 20210
  • Authentifizierung: je nach Datenbank (s.u.)


Der Server unter z3950n.bsz-bw.de greift auf die Recherchedatenbank swb.bsz-bw.de zu
Der Server unter z3950n-2.bsz-bw.de greift auf die Recherchedatenbank swb2.bsz-bw.de zu

z3950 Base Namen

Die z3950 Base Namen sind an die Recherche-Sichten der SWB-OPACs angegelichen, die Namen und die Funktionalität können der folgenden Tabelle entnommen werden:

Base Alias SWB-Sicht Ausgabedaten Authentifizierung Bemerkung
swb 2.1 Titel/Lokaldaten Nein SWB-Hauptbestand
swbtit 2.1 Titel Nein SWB-Hauptbestand, nicht im Format unimarc
swb2 swbfremd 2.2 Titel/Lokaldaten Ja SWB-Fremddaten
swb4 swbnat 2.4 Titel/Lokaldaten Ja SWB-Nationallizenzen
swb5 2.5 Titel/Lokaldaten Ja SWB ZDB- und Swetsdaten
swb<Sicht> 2.<Sicht> Titel/Lokaldaten Nein SWB lokale Sichten (auf Anfrage)
swb104 2.104 Normdaten Nein GND-Daten im SWB


Unterstützte BIB-1 Attribute

  Use attributes          (type = 1)
  Relation attributes     (type = 2)
  Position attributes     (type = 3)
  Structure attributes    (type = 4)
  Truncation attributes   (type = 5)
  Completeness attributes (type = 6)

Suchattribute

(use 1=<Wert>)

Wert Bedeutung Struktur IKT Bases
(Number of search index) 2.1 2.2 2.4 2.5 2.<Sicht>
1 Person: AF,VW 1=Phrase 2043 + IKT=1004 + IKT=1004 +
2 Körperschaft: AF,VW 1=Phrase 2 + + + + +
4 Titel 2=Wort 4 + IKT 2021 + IKT 2021 +
6 EST 2=Wort 2020 + + + + +
7 ISBN 2=Wort 7 + + + + +
8 ISSN 2=Wort 8 + + + + +
12 PPN 2=Wort 12 + + + + +
13 DDC 1=Phrase 3011 + + + + +
16 LCC 1=Phrase 13 + - + - +
20 RVK-Notation 1=Phrase 3002 + - + - +
31 Jahr 4=Jahr 9000 + IKT 4013 + IKT 4013 +
32 Neuerwerbungsdatum 1=Phrase 4007 + - + - +
46 Schlagwort 2=Wort 2072 + - + - +
48 NNB 2=Wort 2003 - + - + -
52 DBN 2=Wort 52 + + + + +
54 Sprache 2=Wort 54 + + + + +
59 Ort 2=Wort 59 + + + + +
1001 Record Type 1=Phrase 4060 + - + - +
1003 Autor 2=Wort 1015 + - + - +
1004 Person: AF, VW 2=Wort 2088 + + + + +
1005 Körperschaft: AF, VW 2=Wort 1005 + + + + +
1007 Nummer 2=Wort 1007 + + + + +
1011 Neuzugangsdatum 1=Phrase 4011 + + + + +
1012 Änderungsdatum 1=Phrase 4010 + + + + +
1016 All 2=Wort 1016 + - + - +
1018 Verlag 2=Wort 2101 + + + + +
1031 Material 2=Wort 9001 + + + + +
1032 Url 1=Phrase 3030 + + + + +
1034 Content Type 2=Wort 2054 + - + - +
1042 Klassifikation 1=Phrase 3024 + - + - +
1044 Sigel 2=Wort 2135 + - + - +
1052 ZDB-Idn 2=Wort 48 + + + + +
1061 EPN 2=Wort 8000 + - + - +
1062 lokales Abrufzeichen 1=Phrase 3060 + - + - +
2260 Bandnummer 2=Wort 2260 + + + + +
5004 Notation FIV 1=Phrase 3017 + + + + +

+ : wird unterstützt
- : wird nicht unterstützt
sonst: wird mit anderer IKT unterstützt

Relation

(use 2=<Wert>)

Wert Bedeutung
1 kleiner als ( < )
2 kleiner oder gleich ( ≤)
3 gleich ( = )
4 größer oder gleich ( ≥ )
5 größer als ( > )


Position

(use 3=<Wert>)

Wert Bedeutung
1 erste Position
3 beliebige Position


Struktur

(use 4=<Wert>)

Wert Bedeutung
1 Phrase
2 Wort
3 Schlüssel
4 Jahr
5 normalisiertes Datum
101 normalisierter Name


Trunkierung

( use 5=<Wert>)

Wert Bedeutung
1 rechts
100 kein


Vollständigkeit

(use 6=<Wert> )

Wert Bedeutung
1 unvollständig
3 vollständig


Kombination von Attributen

Die Relations Attribute „kleiner als“ (1), „kleiner oder gleich“ (2), „größer oder gleich“ (4), und „größer als“ (5) werden nur für die Strukturen „Jahr“ (4) und „normalisiertes Datum“ (5) unterstützt.

Formate und Zeichensätze

Unterstützte Formate: MAB, unimarc, Marc21 (= USMARC) und picamarc (Datenbasis swbtit nicht in unimarc)
Unterstützte Zeichensätze: iso5426, iso8859-1 und UTF-8 (decomposed)
Default-Zeichensatz: UTF-8

Die einzelnen Formate werden können mit den zugeordneten Zeichensätzen am Besten dargestellt werden:

Format Zeichensatz
MAB iso5426, iso8859-1, UTF-8
unimarc iso5426, iso8859-1, UTF-8
Marc21 UTF-8
picamarc UTF-8

Im Format Marc21 werden auch originalschriftliche Inhalte (falls vorhanden) ausgegeben.


Migration vom bisherigen z3950-Server

bisherige Konfiguration neue Konfiguration
Port elementset charset (fest vorgegeben) Base Format Port elementset charset Base Format
210 oder 20210 b oder f iso8859-1 alle außer ppn<x> unimarc oder mab 20210 xf iso8859-1 wie bisher wie bisher
211 oder 20211 b oder f iso5426 alle außer ppn<x> unimarc oder mab 20210 xf iso5426 wie bisher wie bisher
20215 b oder f utf8 alle außer ppn<x> marc21 20210 xf utf8 wie bisher wie bisher
20213 b oder f iso5426 ppn,ppnvb,ppnouf unimarc oder mab 20210 b iso5426 swbtit wie bisher



Anmerkungen

Unterstützte Materialarten und Resourcen

Materialarten

Kennung Inhalt
A Aufsätze
B Bücher
E Mikroformen
H Handschriften
O Online


Ressourcen (ohne Zeitschriften/Serien und Aufsätze)

Kennung Inhalt
S Datenträger
T Zeitschriften/Serien (mit Online-Dokumenten)
W Spiele


Suche nach Bänden

Value Use Inhalt
1001 Materialart (s. Tabelle „Materialarten“)
1045 Verlinkungsart (s. Tabelle „Verlinkungstyp“)
1049 PPN des Mediums <ppn>

Beispiel: f @and @and @attr 1=1001 b @attr 1=1045 NR @attr 1=1049 062085247

Verlinkungstyp

Folgende Parameter für können für die Verlinkung verwendet werden:
(use 1045=<Parameter>)

Parameter Bedeutung entspricht WinIBW-Kommando
AL Find whole familiy /FAM?PPN=<ppn>
BR Find parents /REL?PPN=<ppn>&RELTYPE=BT
NR Find children /REL?PPN=<ppn>&RELTYPE=NT
RR Find non-hierarchical related records /REL?PPN=<ppn>&RELTYPE=RT
TR, NS, NP, NK For a given thesaurus record, find all bibliographic records using this thesaurus /REL?PPN=<ppn>&RELTYPE=TT


Übergeordnete Sätze

Übergeordnete Sätze sind folgendermaßen zu erkennen:

Unimarc:
Header Pos. 7 (Bibliographic level) = „s“ (serial) oder „m“ (monographic)
„m“ ist immer im Zusammenhang mit Pos. 8 (hierarchical level code) auszuwerten. Dieser muss 1 sein, damit es sich um einen übergeordneten Satz für ein mehrbändiges Werk handelt.

MAB2:
Übergeordnete Titel erkennt man in MAB an den Feldern 051 und 052 auf Position 0:


051 VEROEFFENTLICHUNGSSPEZIFISCHE ANGABEN ZU BEGRENZTEN WERKEN

Datenelemente Bedeutung
0 Erscheinungsform
a unselbständig erschienenes Werk
f Fortsetzung
m einbändiges Werk - nicht Teil eines Gesamtwerks
n mehrbändiges begrenztes Werk - nicht Teil eines Gesamtwerks
s einbändiges Werk und Teil (mit Stücktitel) eines Gesamtwerks
t mehrbändiges begrenztes Werk u. Teil (mit Stücktitel) eines Gesamtwerks

Bei 051 ist für die Abfrage des übergeordneten Werkes beim SWB nur „n“ relevant, „t“ wird bei uns seit Pica nicht mehr geliefert.


052 VEROEFFENTLICHUNGSSPEZIFISCHE ANGABEN ZU FORTLAUFENDEN SAMMELWERKEN

Datenelemente Bedeutung
0 Erscheinungsform
a unselbstaendig erschienenes Werk
f Fortsetzung
j zeitschriftenartige Reihe
p Zeitschrift
r Schriftenreihe (Serie)
z Zeitung

Bei 052 werden beim SWB „p“ und „r“ als Kodierung für übergeordnete Werke unterstützt.


UTF-8 decomposed

Der Zeichensatz UTF-8 wird in der decomposed Form ausgegeben. Das bedeutet, das Zeichen, die aus Grundzeichen und Diakritika bestehen, auch in diesen Einzelelementen und nicht in einer zusammengesetzten Form dargestellt werden. Die deutschen Umlaute werden dabei in der Form „Grundbuchstabe plus Trema“ ausgegeben.

Als Beispiel der Umlaut 'ü':

decomposed: ü
composed: ü

In der Anzeige sehen beide Umlaute gleich aus (außer im Browser „Firefox“ und seine Varianten, die die decomposed characters je nach verwendetem Zeichensatz nicht richtig umsetzen).
Kopiert man sie jedoch beispielsweise in ein Word-Dokument kann die composed Variante durch einmaliges Löschen entfernt werden, die decomposed Variante nur durch zweimaliges Löschen.
Grund: Nach dem ersten Löschen ist nur das Trema entfernt, der Grundbuchstabe u bleibt erhalten und wird dann mit der zweiten Löschung entfernt.

Sonderlösung HDUB

Für die UB Heidelberg wurde ein Sonderlösung generiert: wenn das Feld SSG im Titel (686 $a $2SSG) den Inhalt „6,12“, „6,21“ „9“ oder „9,1“ enthält, wird in 900 $y ebenso mit diesem Wert belegt, sodass in diesem Fall die UB Heidelberg über Subito als Lieferbibliothek angegangen werden kann.

Sonstiges

  • Der Server erwartet vor dem Kommando „open“ die Zeichensatz- und Authentifizierungsdaten.
    Beispiel bei Verwendung des yaz-clients:
    auth <login> <passwort>
    charset <Zeichensatz>
    open <server>:<Port>/<Basename>

    Soll nur der Zeichensatz geändert werden, genügt „init“.
    Beispiel bei Verwendung des yaz-clients:

    charset <Zeichensatz>
    init
  • Für die Anzeige von Lokal-/Exemplardaten muss die Einstellung für das Elementset auf „xf“ gesetzt werden.





Ansprechpartner im BSZ: Team Verbundsystem

/data/wiki/data/pages/v-team/daten/z39.50neu.txt · Zuletzt geändert: 12-05-2016 16:06 von V-Team

Informationssicherheit | Datenschutz | Impressum