Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


v-team:daten:sru

SRU/SRW

Search/Retrieve via URL (SRU) ist ein technischer Standard für Bibliotheken, der im Rahmen der Initiative Z39.50 International Next Generation (ZING) entstanden ist, um eine moderne Weiterentwicklung des Z39.50-Protokolls zu schaffen.

Beschreibung der SRU-Schnittstelle des BSZ

Zugang

Der Zugang erfolgt über folgende URL:

Test-System:
http://swbtest.bsz-bw.de/sru/DB=2.1/username=/password=/

Produktivsystem:
http://swb.bsz-bw.de/sru/DB=2.1/username=/password=/
oder
http://swb2.bsz-bw.de/sru/DB=2.1/username=/password=/

Wenn diese in einem Browser eingeben werden, bekommt man eine einfache Eingabemaske, aus der die nutzbaren Indexnamen erkannt werden sowie das Ausgabeformat eingestellt werden kann. Sobald eine Suche über das Formular abgesendet wird, kann die für diese Suche verwendete Syntax in der Adressleiste des Browsers gesehen werden. Allerdings sind hier Stylesheet-Informationen enthalten, die normalerweise für einen Abruf-Automatismus störend wirken.

maschinelle Suchen

Für eine maschinelle Suche, sind folgende zusätzlichen Werte in der URL bzw. als Parameter mindestens notwendig:

Zusätzlich in der URL:

DB=<DB-Kennung>
   2.1 = Gesamtbestand des SWB oder 
   2.xxx für ein definiertes Subset (lokale Sicht/OPAC einzelner Bibliotheken)  
username=		
(bitte leer lassen, Fehler in der Software)
password=
(bitte leer lassen, Fehler in der Software)

notwendige zusätzliche Parameter:

query=<pica.Indexbezeichner>%3D%22<Suchbegriff>%22
   z.B. pica.all%3D%22Konstanz%22   
operation=searchRetrieve
recordSchema=<irgendein unterstütztes Schema>
   z.B. marcxml (s. o.g. Eingabeformular)

Bildungsregel einer Such-URL

  • Die URL (vor dem ? für den Beginn der Parameter) muss mit '/' abgeschlossen sein
  • die Parameter werden mit '&' zusammengesetzt (wie bei URLS mit Parametern üblich)
  • Suchbegriffe in Textform oder die ein Leerzeichen beinhalten müssen mit %22 (= das Zeichen „) geklammert sein, diese können bei Zahlen entfallen, die Leerzeichen selbst werden als + kodiert
  • es ist möglich in verschiedenen verknüpften Indexen zu suchen (and, or, not) die Verknüpfungen müssen dann mit + (=Leerzeichen) erfolgen.
  • username und password müssen vorhanden sein, auch wenn kein Wert übergeben wird (vermutlich ein Softwarefehler in dieser Version)

Beispiel:
http://swb.bsz-bw.de/sru/DB=2.362/username=/password=/?query=pica.sge%3D%22h+222%22+and+pica.all%3D%22JAPAN%22&recordSchema=marcxml&operation=searchRetrieve

Sucht in der DB 2.362 (Die lokale Sicht für „Fachinformationsverbund Internationale Beziehungen und Länderkunde“) im ALL-Index nach Japan, allerdings nur für das dort teilnehmende Sigel „h 222“ (and-Verknüpfung)

Das gleiche Beispiel mit Record-Einschränkungen:
http://swb.bsz-bw.de/sru/DB=2.362/username=/password=/?query=pica.sge%3D%22h+222%22+and+pica.all%3D%22JAPAN%22&startRecord=41&maximumRecords=20&recordSchema=marcxml&operation=searchRetrieve
Weitere Beispiele kann man sich über das o.g. Formular selbst erstellen, Stylesheet-Parameter sollten aber nicht in eine maschinelle Suche übernommen werden.

Sonstiges

Die SRU-Software ist nur bedingt konfigurierbar, eventuelle Erweiterungswünsche können daher nur bedingt erfüllt werden.


Ansprechpartner im BSZ: Team Verbundsystem

/data/wiki/data/pages/v-team/daten/sru.txt · Zuletzt geändert: 28-05-2014 12:47 von V-Team

Informationssicherheit | Datenschutz | Impressum