Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


v-team:daten:emedia:springer:aktuell

Aktuelle Informationen zu den Metadaten bei Springer-E-Books

08.03.2013: Informationen zum Paket- oder Jahreswechsel von Titeln

In letzter Zeit sind einige Nachfragen gekommen zu Titeln, die durch ein Update das Paket oder das Copyright- und damit Lizenzjahr gewechselt haben. Es handelt sich hier angesichts der Masse der Titel um Einzelfälle, die sehr verschieden ausfallen können und ggf. in Zusammenarbeit mit Springer überprüft werden müssen, wenn etwas auffällt.

Thema Pakete:

Das Springer-Einspielprogramm legt die Lokaldaten zu den Titeln in der Verbunddatenbank auf Grund von Paketzugehörigkeit und Copyrightjahr an. Wenn später durch ein Update eine Änderung der Paketzugehörigkeit erfolgt, werden die Lokalsätze für dieses dann gültige Paket erzeugt. Normalerweise behalten die Bibliotheken, die das zuerst ausgelieferte Paket lizenziert haben, dann trotzdem weiterhin den Zugriff auf den Volltext. In dem Fall geht normalerweise also alles maschinell und man muss nichts tun. (Ausnahmen bestätigen die Regel)

Thema Jahre:

Wenn ein Titel nachträglich durch ein Update das Jahr wechselt, hängen anschließend die Lokalsätze aller Bibliotheken daran, die das „erste“ und das „zweite“ Jahr lizenziert haben. Dann kann es vorkommen, dass eine Bibliothek, die zuerst Lokaldaten erhalten hat, aber nicht das „endgültige“ Jahr des Titels lizenziert hat, keinen Zugriff mehr auf den Titel hat. Wenn so etwas auffällt, hilft nur, den Lokalsatz manuell abzuhängen.

Es ist aber auch schon vorgekommen, dass mit den Freischaltungen auf SpringerLink etwas nicht stimmt, im Zweifel fragen Sie lieber beim BSZ oder bei Springer nach, bevor Sie einen Lokalsatz abhängen.

07.03.2012 Neuer Identifier E-ISBN

In der Vergangenheit kam es zu Problemen mit der Eindeutigkeit von Datenlieferungen, da für verschiedene Printauflagen verschiedene Print-ISBNs existieren. Als eindeutige Identifikatoren für die E-Book-Titeldatensätze liefert Springer in Absprache mit den Verbundsystemen nun seit Februar 2012 die E-ISBN als MARC Feld 001 aus und nutzt die E-ISBN auch zur Bildung der URL (z.B.: http://dx.doi.org/10.1007/978-94-007-0940-9).

Wir haben anhand der Februar-Lieferung im SWB-Hauptbestand alle betroffenen Titeldaten entsprechend umgestellt, soweit das möglich war. Sie finden jetzt im Feld 2000 die E-ISBN, im Feld 2003 die Print-ISBN, im Feld 2113 die „Springer-Identnummer“ (im Prinzip = E-ISBN mit Vorspann), die wir für den Dublettenabgleich beim Einspielen von Daten nutzen, und in Feld 4085 die URL mit der E-ISBN als Titel-Identifier für Springer-Link.

Dublette Datensätze

Es hat sich beim Einspielen gezeigt, dass einige E-ISBNs doch nicht gar so eindeutig sind, sondern in der Vergangenheit mehreren Titeln zugeordnet wurden. Lt. Springer handelt es sich aber nur um ca. 40 Datensätze, eine Liste zur Bereinigung wurde uns in Aussicht gestellt.

Defekte Datensätze

Außerdem gibt es auf Springer-Link einige „schwarze Löcher“, wo Datensätze defekt sind. Zu diesen Titeln wurden aber bereits Daten ausgeliefert, so dass wir Titelaufnahmen im Verbund haben, deren Link derzeit nicht funktioniert. Die Titel sind bei Springer bekannt und die Datensätze sollen im Rahmen eines Projekts auf Springer-Link rekonstruiert werden.

no eRights

Es kann vorkommen, das auf Springer-Link E-Books zur Verfügung gestellt und damit auch Titeldaten an uns ausgeliefert werden, deren Rechteinhaber die Rechte zurücknehmen. Zitat aus einer Mail von Springer: „Grundsätzlich gilt: wer Titel aus einem Paket erworben hat und schon mal Zugang hatte, behält diesen auch, wenn die eRights nicht mehr Springer gehören. Es gibt wenige Ausnahmen, bei denen etwa aufgrund von Plagiatsverdacht ein Titel komplett von SpringerLink entfernt wird oder ein Titel in die Titellisten gerät, obwohl die eRights schon vor Erstpublikation entfallen sind. Die Metadaten zu Titeln mit no-eRights werden allerdings in unserem System eingefroren und nicht mehr ausgeliefert, damit die Titel für Kunden, die ein Paket neu erwerben, nicht in den Titellisten erscheinen.“ Für den SWB bedeutet das, die Links sollten für diejenigen, die die Titel schon länger lizenziert haben, weiterhin funktionieren. Wir entfernen bei diesen Titeln das Produktsigel in 0601 und die Springer-Identnummer in 2213, und fügen in Feld 0999 einen entsprechenden Kommentar ein, so dass Bibliotheken, die neu Daten lizenzieren, diese Titel nicht mehr bekommen.
Wir bekommen für die Jahre 2009 und 2010 Listen für die no e-Rights-Titel und werden Ihnen an den betreffenden Titeln Mailboxen schreiben. Für alles, was 2011 betrifft, ist das m. W. bereits geschehen.
Es wäre uns eine große Hilfe, wenn die betroffenen Bibliotheken diese Mailboxen dann auch zügig abarbeiten. Sonst haben wir ewig Titel mit nicht funktionierenden Links im Katalog, was die Benutzer irritiert. Bitte weisen Sie die betroffenen KollegInnen auch darauf hin, dass nach dem Löschen des eigenen Lokalsatzes nicht die komplette Mailbox gelöscht werden darf, sondern nur die eigene Adresse herausgenommen wird. Das scheint bei den Springer-Mailboxen z.Zt. vermehrt schiefzulaufen.





Ansprechpartnerin im BSZ: Roswitha Kühn

/data/wiki/data/pages/v-team/daten/emedia/springer/aktuell.txt · Zuletzt geändert: 08-03-2013 13:06 von V-Team

Informationssicherheit | Datenschutz | Impressum