Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


v-team:daten:emedia:springer

E-Books des Springer-Verlages

Aktuelle Informationen zu den Metadaten bei Springer-E-Books

Tabellarische Übersicht der Sigel der Springer-E-Books Stand 20.11.2015

Das BSZ setzt seit 2007 ein Verfahren zur maschinellen Übernahme von Metadaten zu E-Books des Springer-Verlages ein, das inzwischen für über 60 Bibliotheken eingesetzt wird.

Im Gegensatz zu den Nationallizenzen, bei denen die Daten „teilnehmerneutral“, also ohne die maschinelle Erzeugung von Exemplardaten, in die SWB-Datenbank übernommen werden, wurde im BSZ für die Springer E-Books eine Routine entwickelt, bei der folgende Schritte ablaufen:

Automatisch werden monatlich neue E-Book-Titel von dem FTP-Server bei Springer geholt. Diese Titel werden über den MARC21/Pica+-Konverter verarbeitet

  • dabei wird die Paketzugehörigkeit festgestellt
  • danach wird über eine Tabelle der entsprechende Titel einer Bibliothek zugeordnet
  • damit anschließend maschinell die entsprechenden Exemplardaten für die Bibliothek erzeugt werden
  • der Titel wird mit den entsprechenden Exemplardaten direkt in das Katalogisierungssystem übernommen
  • über die Ansetzungsformen wird maschinell mit den Normdatensätzen zu Personen verknüpft, über die ISBN der Printausgabe wird die Verknüpfung zur Printausgabe hergestellt
  • die Anlage der Exemplardaten bewirkt die Ausgabe in den Datendiensten.


Bei diesem Verfahren muss eine Bibliothek nicht manuell eingreifen. Von der Bibliothek wird lediglich die Angabe benötigt, welche Pakete für welche Jahre lizenziert wurden, sowie die Angabe, wie die Exemplardaten für die Bibliothek erzeugt werden sollen.

Bibliotheken, die dieses Verfahren nutzen möchten, können sich an die Adresse ebooks-support (Ticketsystem) wenden. Bibliotheken mit Lokalsystem aDIS/BMS, die vom Team Bibliothekssysteme betreut werden, verwenden bitte die Adresse für das L-Team-Ticketsystem

Letzte Einspielungen von Springer-Titeln im SWB:

  • 08.02.2016 (4703 neue Titel, 88047 neue Lokalsätze)
  • 14.03.2016 (768 neue Titel, 15215 neue Lokalsätze)
  • 18.04.2016 (790 neue Titel, 13774 neue Lokalsätze)
  • 07.06.2016 (935 neue Titel, 17316 neue Lokalsätze (Mai-Update))
  • 07.06.2016 (913 neue Titel, 17128 neue Lokalsätze (Juni-Update))
  • 12.07.2016 (983 neue Titel, 15442 neue Lokalsätze)
  • 15.08.2016 (780 neue Titel, 12170 neue Lokalsätze)


Eine Anreicherung der Daten mit RSWK-Ketten wird durch die Übernahme der E-Book-Daten der Deutschen Nationalbibliothek erfolgen, die mit der Katalogisierung der Daten mit anschließender Auslieferung in der Nationalbibliografie begonnen hat.
In die Aufnahmen der E-Books, die mit Parallelaufnahmen der Druckausgabe verknüpft sind, wurden per Programm die dort vorhandenen RVK-Notationen, DNB-Schlagwortketten und SWB-Schlagwortketten übernommen. Dieser Vorgang wird ca. alle 6 Monate wiederholt.
Das BSZ befindet sich zusammen mit den anderen Verbundsystemen im intensiven Kontakt mit Springer, wobei die Verbesserung der Datenqualität und der Kommunikation im Vordergrund stehen.

Die folgende Tabelle enthält eine Übersicht über die E-Book-Pakete von Springer und die Zuordnung der Produktsigel, die über die ZDB vergeben wurden, zu den einzelnen Paketen. Mit dem Produktsigel sind die einzelnen Pakete über die WinIBW im Katalogisierungssystem mit dem Suchaspekt „pts“ zu recherchieren (dabei bitte die Bindestriche zwischen den einzelnen Bestandteilen des Sigels weglassen). Zum Beispiel „f pts zdb2swi“ für die Suche nach den Titeln, die im deutschsprachigen Paket Wirtschaftswissenschaften erscheinen.

Springer-Nationallizenzen

Seit Frühjahr 2010 sind die folgenden Springer ebook-Pakete auch als Nationallizenzen verfügbar:

Springer ebook collection / Chemistry and Materials Science 2005-2008 (Sigel für Nationallizenz: ZDB-1-SCM, Produktsigel: ZDB-2-CMS)

Springer ebook collection / Medicine 2005-2008 (Sigel für Nationallizenz: ZDB-1-SMI, Produktsigel ZDB-2-SME)

Für Bibliotheken, die die Daten dieser ebook-Sammlungen in ihrem lokalen Opac nachgewiesen haben möchten, gibt es zwei Verfahren:

1. Bibliotheken, die schon Springer-ebook-Pakete lizenziert haben: Hier verwenden wir das übliche Verfahren der automatischen Exemplarsatzerzeugung und Weitergabe der Daten im Datendienst (s.o.)

2. Bibliotheken, die keine Springer-ebook-Paketet lizenziert haben: Hier findet das teilnehmerneutrale Verfahren der Bereitstellung bei den Nationallizenzen Anwendung (siehe Nationallizenzen)



Ansprechpartner im BSZ: E-Book-Support

/data/wiki/data/pages/v-team/daten/emedia/springer.txt · Zuletzt geändert: 26-08-2016 11:41 von V-Team

Informationssicherheit | Datenschutz | Impressum