Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


v-team:daten:emedia

E-Books

Einleitung

Die Lizenzierung von E-Book-Paketen ist fester Bestandteil des Erwerbungsgeschäfts von Bibliotheken geworden. Die manuelle Erschließung und Pflege dieser Daten in den Katalogabteilungen ist in den meisten Fällen aufgrund der Titelmenge nicht möglich. Stattdessen sind die Bibliotheken auf Metadaten der Anbieter angewiesen, ohne die ein benutzerfreundlicher Einzeltitelnachweis in den OPACs nicht realisierbar ist. Dabei werden die Bibliotheken von den Verbundzentralen und der Deutschen Nationalbibliothek als Dienstleistern unterstützt, indem Schnittstellen definiert und programmiert, Daten konvertiert und schließlich in Verbund- und lokale Datenbanken importiert werden. Zur Erleichterung der Verarbeitung dieser Daten und zur Erhaltung der Homogenität der Daten in den Datenbanken wurden in der AG Kooperative Verbundanwendungen Anforderungen fomuliert, die bei Lizenzierungsverhandlungen von den Bibliotheken an die Verlage gegeben werden sollten. In dem Papier wird ein Kernset von Metadaten-Elementen in den Formaten MARC21 und ONIX definiert und Modalitäten zur Datenlieferung beschrieben: Anforderungen der deutschsprachigen Verbundsysteme und der Deutschen Nationalbibliothek an Metadatenlieferungen zu E-Books und E-Book-Paketen (Überarbeitete Fassung für die Anwendung des Regelwerkes RDA ab 1. Oktober 2015, korr. Version vom 05.08.2016)

In der Erwerbung von E-Books gibt es unterschiedliche Geschäftsmodelle, die oben genannten Pakete, aber auch „Pick-and-Choose“ (die Bibliothek wählt einzelne Titel aus dem Angebot eines Verlags gezielt aus) und aktuell viele neue Angebote zur Patron Driven Acquisition (PDA). Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung, um jeweils zu klären, ob die Metadaten für lizenzierte E-Books in den SWB eingespielt werden können.

Für die DFG-geförderten Nationallizenzen existiert ein eigener Bereich (Fileset) in der SWB-Verbunddatenbank, die Metadaten werden vom BSZ den Verbundteilnehmern für die Einspielung in die Lokalsysteme zur Verfügung gestellt. Bei den ebenfalls DFG-geförderten Allianzlizenzen (mehr dazu unter http://www.nationallizenzen.de/ueber-nationallizenzen/allianz-lizenzen-2011-ff.) dagegen können Metadaten in die Verbunddatenbank geladen werden, sofern sie in einem verwertbaren Format vorliegen.

Verwaltung von E-Book-Metadaten mit E-Book-Pool und EBM-Tool

Im Rahmen der Kooperation mit dem GBV entsteht ein gemeinsamer E-Book-Pool, die Verwaltung der dort enthaltenen Metadaten zu E-Book-Paketen geschieht über ein neu programmiertes E-Book-Management-Tool (EBM-Tool), der Projektfortschritt wird unter EBM-Tool und E-Book-Pool dokumentiert.

Produktsigel

Zur Identifizierung der Daten, die zu einem bzw. zu mehreren E-Book-Paketen gehören, werden verbundübergreifend von der Sigelstelle Produktsigel vergeben, die in den Titelsätzen der SWB-Datenbank in Feld 0601 gespeichert und über den Suchaspekt „pts“ recherchiert werden können. Gibt es bei einem Anbieter Themenpakete, können in einem Titelsatz auch mehrere Produktsigel gespeichert sein, Feld 0601 ist wiederholbar. Im BSZ wird Feld 0601 auch dazu verwendet, fiktive „Paketlizenz-Sigel“ abzubilden, für die die Sigelstelle keine eigenen Produktsigel vergibt. So gibt es z.B. Titel mit ZDB-41-UTB für alle UTB studi-eBooks, ZDB-41-UTBI für das Themenpaket Schulpädagogik und ZDB-41-UTBI12 (dies als BSZ-internes Lizenz-Sigel) für das Paket Schulpädagogik 2012. Über WinIBW kann man diese Titel recherchieren mit den entsprechenden Anfragen f pts zdb41utb, f pts zdb41utbi, f pts zdb41utbi12 etc.

Der Antrag auf ein neues Produktsigel wird i.d.R. über den jeweils zuständigen Verbund gestellt. Die Verbünde stellen sich nach Möglichkeit gegenseitig Metadaten zu E-Books mit Hilfe der Produktsigel zur Verfügung.

Link zur Produktsigel-Infoseite der ZDB - enthält weitere Informationen zur Vergabe und zum Antrag
Link zum ISIL- und Sigelverzeichnis Online - hier kann nach bereits bekannten E-Book-Paketen und den dafür vergebenen Produktsigeln gesucht werden

Bei der Einspielung von Metadaten für E-Books in den SWB fügt das BSZ nach Möglichkeit die Produktsigel ein. Auch nachträglich kann per BSZ-internem Skript eine Titelmenge über WinIBW mit Produktsigeln angereichert werden. Bitte wenden Sie sich mit allen Fragen dazu an E-Book-Support.

E-Book-Sammlungen, die in den SWB eingespielt werden

Anbieter Daten zuletzt geladen
ACM Digital Library 16.05.2014
AMS eBook Collections 27.10.2016
APA / EBSCO Psycbooks 06.03.2015
ASTM 02.12.2016
beck-online und beck-eBibliothek (nur Erzeugung von Lokaldaten)
Blackwell Reference online 19.04.2013
Brill eBooks 13.04.2016
Casalini 10.12.2015
Ciando 15.01.2015
ContentSelect/Preselect 22.05.2017 (im Fremddatenbereich)
de Gruyter PDA 24.10.2016
Digi20 07.06.2013
EBL Schweitzer jetzt über ProQuest Ebook Central
EBSCO23.12.2016
ebrary jetzt über ProQuest Ebook Central
Elsevier einzelne Pakete geladen, s. Elsevier
Emerald 08.07.2015
Espresso Tutorials 06.04.2017
ESV 08.05.2015
GRIN 05.03.2015
Hanser 16.12.2015
Hogrefe 04.08.2015
IEEE Wiley Ebooks Library 08.03.2013
IET 10.11.2014
JSTOR 01.12.2016
MIT Press eBooks Library in Vorbereitung
Kubon & Sagner 21.07.2016
Loeb Classical Library 30.07.2015
Nomos 21.01.2015
OECD iLibrary 17.03.2017
Onleihe für die GI 10.04.2017
Oxford Medicine Online 17.02.2017
Oxford Clinical Psychology 11.05.2016
Oxford Scholarship Online 12.05.2016
Palgrave 27.03.2017
Daten für PDA Verschiedene Anbieter, s. PDA
ProQuest Ebook Central 15.09.2016
RSC eBook Collection 14.04.2016
Safari 21.03.2017
Sage 03.04.2017
SIAM 17.01.2012
Springer 22.05.2017
Thieme 27.04.2016
UTB scholars-e-library 27.06.2016
UTB studi-e-books 19.05.2017
Vahlen eLibrary 21.10.2015
V&R eLibrary 18.12.2014
video2brain 02.12.2016
WISO 02.03.2016
Woodhead 27.01.2014

Lizenzfreie, elektronische Ressourcen

Die im SWB vorhandenen lizenzfreien elektronischen Ressourcen im Fernzugriff werden in regelmäßigen Abständen per Datenabzug den Bibliotheken zum Import in die Lokalsysteme bereitgestellt. Um dies durchführen und die Lokalsysteme adäquat beliefern zu können, werden diese Titelaufnahmen mit Lokalsätzen der fiktiven Bibliothek LFER versehen.
Selbstverständlich können diese Titel auch in die lokalen Sichten auf den SWB-Opac eingebunden werden.

Nähere Informationen unter LFER


Ansprechpartner im BSZ: Team Verbundsystem

E-Journals

E-Journals im EZB-ZDB Datenlieferdienst

Eine Teilnahme am Gemeinsamen Datenlieferdienst ist für alle Einrichtungen möglich, die sowohl ZDB- als auch EZB-Teilnehmer sind und dem SWB angehören.

Bezüglich der Teilnahme wenden sich interessierte Bibliotheken bitte direkt an das BSZ, welches die Inbetriebnahme des Dienstes für seine Verbundbibliotheken koordiniert und eine entsprechende Mitteilung an die ZDB sendet.

Weitere Informationen zum Gemeinsamen Datenlieferdienst und Antworten auf häufige Fragen sind zu finden unter http://www.zeitschriftendatenbank.de/de/services/datendienste/


Ansprechpartnerin im BSZ: Cornelia Katz

/data/wiki/data/pages/v-team/daten/emedia.txt · Zuletzt geändert: 24-05-2017 12:05 von V-Team

Informationssicherheit | Datenschutz | Impressum