Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


projekte:boss:start

BSZ One Stop Search (BOSS)

Überblick

BSZ One Stop Search (BOSS) ist ein Resource Discovery System (RDS) des BSZ für die Literaturrecherche und -beschaffung einer wissenschaftlichen Bibliothek im SWB.

BOSS präsentiert dem Leser die Metadaten des lokalen Bibliothekskatalogs, des Verbundkatalogs und einer umfassenden Sammlung von Zeitschriftenaufsätzen unter einer Oberfläche als einen Suchraum (One Stop Search), zusammen mit allen Zugangs- bzw. Bestellmöglichkeiten (Download, Ortsleihe/Vormerkung, Fernleihbestellung).

Als Suchraum für Zeitschriftenaufsätze können externe Indices von EBSCO (EDS), ExLibris (Primo central), ProQuest (Summon) oder die Nationallizenzen eingebunden werden.

In Absprache mit dem Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) stellt das BSZ auch die Fachdatenbank FIS Bildung in BOSS zur Verfügung.

News

  • [21.07.2016]5. VuFind-Anwendertreffen. Search. Discover. Share. Am 11. und 12. Oktober 2016 in der UB Freiburg.
  • [20.07.2016] Upgrade auf BOSS 2.3
  • [15.07.2016] Das Fernleihportal auf Basis von BOSS2 ist jetzt produktiv.
  • [14.07.2016] Auch die Hochschule Aalen setzt jetzt BOSS2 live ein.
  • [14.07.2016] Die Hochschule Pforzheim geht mit BOSS2 live.
  • [08.07.2016] Präsentation von BOSS2 auf einem Meeting mit den Bibliothèques Universitaires de la Université Jean Moulin Lyon 3
  • [07.06.2016] Upgrade auf BOSS 2.2
  • [23.05.2016] Es ist eine einbettbare Version vom BOSS2-Suchschlitz verfügbar, siehe unten.
  • [11.05.2016] Die Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg geht mit BOSS2 live.
  • [27.04.2016] Die HSG Bochum geht als erste Bibliothek mit BOSS2 live: HSG Bochum

BOSS 2

BOSS 2 stellt im Wesentlichen ein Upgrade der BOSS zugrunde liegenden Software VuFind auf die Version 2.x dar. Alle bisher mit BOSS1 versorgten Bibliotheken werden im Frühjahr 2016 auf BOSS2 migriert.

BOSS 2 kommt in einem völlig überarbeiteten Look & Feel daher, das modernen Anforderungen der Nutzer entspricht. Vor allem wurde die gute Nutzbarkeit durch mobile Endgeräte (Smartphone / Tablets) in den Vordergrund gestellt.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte:

Screenshot der BOSS Sicht von der DHBW Ravensburg (Startseite)

Live-Vorschau

  1. https://swb.boss2.bsz-bw.de Südwestdeutscher Bibliotheksverbund
  2. https://fernleihe.boss2.bsz-bw.de Fernleihportal (30 Bibliotheken)
  3. https://hgbo.boss2.bsz-bw.de HS für Gesundheit Bochum - EBSCO
  4. https://htwg.boss2.bsz-bw.de HTWG Konstanz - EBSCO
  5. https://phhd.boss2.bsz-bw.de PH Heidelberg - EBSCO - FIS Bildung
  6. https://hsnt.boss2.bsz-bw.de HS Nürtingen - EBSCO
  7. https://hses.boss2.bsz-bw.de HS Esslingen - EBSCO
  8. https://dhvs.boss2.bsz-bw.de DHBW Villingen-Schwenningen - EBSCO
  9. https://dhrv.boss2.bsz-bw.de DHBW Ravensburg - EBSCO
  10. https://wlb.boss2.bsz-bw.de WLB Stuttgart - EBSCO
  11. https://phka.boss2.bsz-bw.de PH Karlsruhe - EBSCO - FIS Bildung
  12. https://dhmo.boss2.bsz-bw.de DHBW Mosbach - EBSCO
  13. https://hshn.boss2.bsz-bw.de HS Heilbronn - EBSCO
  14. https://hsro.boss2.bsz-bw.de HFR Rottenburg - EBSCO
  15. https://hssg.boss2.bsz-bw.de HfG Schwäbisch Gmünd - EBSCO
  16. https://phsg.boss2.bsz-bw.de PH Schwäbisch Gmünd - EBSCO
  17. https://dhn.boss2.bsz-bw.de DHBW Heilbronn - EBSCO
  18. https://hspf.boss2.bsz-bw.de HS Pforzheim - EBSCO

BOSS 2 ist zum Sommersemester 2016 produktiv gegangen. Aktuell werden die BOSS1-Bibliotheken migriert.

Um das neue responsive Design zu sehen, kann man im Firefox die Tastenkombination Strg-Shift-M benutzen.

Highlights von BOSS2

Upgrade auf VuFind2

Das Upgrade auf VuFind 2 bringt zahlreiche Verbesserungen „unter der Haube“:

  • Zend-Framework
    Eine der Hauptanstrengungen der Überarbeitung von VuFind bestand in der Integration mit dem PHP-Zend-Framework.
  • EBSCO - Modul
    Das EBSCO-Modul wich unter BOSS1 hinsichtlich Look & Feel bzw. Navigation in der Vergangenheit deutlich vom Rest der Anwendung ab. Es wurde nun vollkommen neu implementiert und besser in VuFind integriert. Auch der letzte Stand der EBSCO-API ist umgesetzt.
  • Neues Modul für Primo Central
    Auch für die Anbindung des Primo Central Indexes existiert nun ein Modul.

Responsive Design

Das BSZ wird mit BOSS2 auf ein sog. Responsive Design umstellen. Das ist eine grafische Weboberfläche, die mobile Geräte (Smartphones, Tablets) ebenso unterstützt wie Desktops. Anstatt getrennte Templates für verschiedene Geräteklassen zu pflegen, passt sich zukünftig ein Template automatisch an verschiedene Bildschirmabmessungen an. Es werden selbsterklärende Icons eingesetzt und auf eine touch-optimierte Bedienung für Smartphones geachtet.

Dabei kommt das weit verbreitete Bootstrap-Framework zum Einsatz. Bootstrap gestattet unter anderem die Verwendung und den flexiblen Austausch von freien Bootstrap Designs.

Neue Suchmaschine

In BOSS2 und im Fernleihportal wird der sog. Gemeinsame Verbündeindex als Backend eingesetzt - ein Fernleihindex aller Verbünde in Deutschland. Dieser Index verwendet Solr 4. In Solr 4 stecken gegenüber dem bisherigen Solr 3.6.2 (Boss1) über 2 Jahre an Entwicklungen von neuen Features, Performance-Verbesserungen und Fehlerbereinigungen.

Performanceverbesserungen

Viel Energie wurde diesmal wieder in Performance-Optimierungen gesteckt. Nach unseren Messungen hat sich das gelohnt: BOSS2 ist in etwa doppelt so schnell wie BOSS1.

Neuer FIS Bildung - Index

Wieder ist es möglich, Daten der Literaturdatenbank FIS Bildung unter der BOSS2 - Oberfläche zu durchsuchen - mit einigen Verbesserungen. Der Index wurde vollkommen neu aufgesetzt. Es basiert jetzt wie die übrigen Indexdaten auf Marc21, was diverse Vorteile hat.

U.a. können wir den örtlichen Bibliothekskatalog und FIS Bildung sowohl in getrennten Reitern als auch in einem Reiter und einer gemischten Trefferliste anbieten. Damit die vor Ort vorhandenen Medien in den zahlreichen Treffern von FIS-Bildung nicht untergehen, werden sie geboostet.

Hinzu kommt, dass künftig nicht nur quartalsweise Aktualisierungen des Indexes stattfinden sondern tägliche inkrementelle Updates möglich sind.

Synergien BOSS2 - Fernleihportal

Das ebenfalls im BSZ entwickelte Fernleihportal besitzt die gleiche Codebasis wie BOSS2 und profitiert dadurch von dessen regelmäßigen Updates und Weiterentwicklungen.

In BOSS2 und im Fernleihportal werden der sog. Gemeinsame Verbündeindex als Backend eingesetzt - ein Fernleihindex aller Verbünde in Deutschland.

Vgl. Fernleihportal

Startseite: https://fernleihe.boss2.bsz-bw.de/

Entwurfsverbesserungen

Für BOSS2 wurden einige Entscheidungen in der frühen Entwurfsphase getroffen, die später allen das Leben erleichtern sollen:

  • Die Unterscheidung verschiedener Sichten geschieht nicht mehr über eine Pfadangabe (http://boss.bsz-bw.de/HTWG) sondern über eine Subdomain (http://htwg.boss2.bsz-bw.de). Dadurch haben wir die Session besser im Griff. Die URLs der Suchanfragen und der Detailansichten werden persistent.
  • Der Original vufind Code ist komplett getrennt von unseren Anpassungen. Dadurch lässt sich in Zukunft die Vufind-Codebasis einfach und schnell aktualisieren.
  • Die Seiten werden mit HTTPS verschlüsselt übertragen.
  • Es gibt nicht mehr für jede Lokale Sicht ein separates Template sondern nur noch ein Template für alle. Der Vorteil: mehr Kohärenz und weniger Aufwand bei der Entwicklung und Pflege
  • Sämtliche Varianten der Sichten werden hochflexibel über Konfigurationsdateien und Stylesheets gesteuert. Dadurch lassen sich sowohl individuell das gesamte Styling beeinflussen als auch Elemente oder ein-/ausblenden.
  • Headerbilder, Logos, Favicon müssen nur unter dem richtigen Namen gespeichert werden und werden dann automatisch eingebunden.
  • Auch die Stylesheets werden nun über Variablen gesteuert. Statt mit fixen Stylesheets wird mit dynamisch generierten Stylesheets gearbeitet.

Parametrisierung des Customizings

BOSS2 besitzt nur noch ein Template (d.h. PHTML-Dateien) für alle Bibliotheken, was vor allem Redundanzen vermeidet und schnellere Entwicklungszyklen ermöglicht. Es gestattet den Einsatz unterschiedlicher Stylesheets und die individuelle Parametrisierung über Konfigurationsdateien.

Folgende Elemente kann jede Bibliothek nach ihren Wünschen gestalten

  • Die Farben können frei gewählt werden, z.B. nach Corporate Identity-Richtlinien.
  • Das Logo im Format PNG, mit transparentem Hintergrund und mindestens 350px Breite.
  • Das Favicon sollte das Format ICO aufweisen und 32x32px groß sein.
  • Für die Startseite benötigen wir ein Bild im Breitformat ab 640px Breite.
  • Die Texte für die Startseite und Labels der Reiter sind frei wählbar.
  • Das gleiche gilt für die Links im Footerbereich

Falls das nicht reicht, ist auch ein alternatives Theme von Bootswatch.com denkbar. Dieses muss von uns aber angepasst werden.

Suchschlitz-Einbindung auf Ihrer Homepage

Der Suchschlitz kann nun zusammen mit den Reitern dynamisch eingebunden werden. So kann von Beginn an gezielter gesucht werden.

Hier ist ein Beispiel zu sehen, wie der Suchschlitz inklusive Reiternavigation auf einer beliebigen Webseite eingebunden werden kann. Des geschieht mit einem iframe-Tag in HTML:

<iframe src="https://htwg.boss2.bsz-bw.de/Bsz/frame" frameborder="0" style="width: 100%" height="150" scrolling="no"></iframe>

Stand der Entwicklung

Neue Features:

  • Verbesserung der Usability auf dem Smartphone. Zahlreiche Elemente ändern ihre Darstellung in mehreren Stufen, sobald sich die Gerätegröße reduziert. Die Facettenspalte wird weggeklappt, Buttons werden größer, einige Labels verschwinden oder werden zu Icons, etc.
  • Neuer Index von FIS Bildung. Er basiert nun auf Marc21. Gemischte Trefferliste im gleichen Reiter wie der Bibliothekskatalog oder separate Trefferliste in einem extra Reiter für FIS Bildung.
  • Neuimplementierung der Darstellung von mehrbändige Werken (Labels und Verlinkung)
  • Fernleihe-Tab mit einem in die BOSS-Oberfläche integriertem Bestellformular
  • Tastaturnavigation auf der Detailseite (mit den Pfeiltasten)
  • neue API von Buchhandel.de
  • SVG Cover Platzhalter
  • u.v.m.

Vgl. Roadmap

/data/wiki/data/pages/projekte/boss/start.txt · Zuletzt geändert: 21-07-2016 17:27 von Stefan Winkler

Informationssicherheit | Datenschutz | Impressum