Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


fl-team:info-bibliotheken:faqs

Allgemeine Informationen zur SWB-Online-Fernleihe für Bibliotheken

Was finden Sie im SWB-Fernleihkatalog?

Im SWB Online-Katalog finden Sie Nachweise zu selbständigen Veröffentlichungen (Monographien, Musikalien, AV-Medien, elektronische Ressourcen und anderes) sowie zu Zeitschriftentiteln aus der gesamten Verbundregion (Baden-Württemberg, Saarland, Pfalz, Sachsen). Auch wenn der Nachweis von unselbständiger Literatur für die Bibliotheken nicht verpflichtend ist, werden immer mehr Aufsätze aus Zeitschriften und Monographien erfasst. Der Schwerpunkt der nachgewiesenen Bestände liegt auf wissenschaftlicher Literatur der Erscheinungsjahre 1500 bis heute. Beachten Sie bitte, dass die in der Verbundregion vorhandenen Medien nicht komplett im SWB-Katalog nachgewiesen sind. Wenn ein Titel im SWB-Katalog nicht verzeichnet ist, kann er ggf. im Zentralkatalog Baden-Württemberg in Stuttgart (bis circa 1983) und/oder im Sächsischen Zentralkatalog in der SLUB Dresden nachgewiesen sein.

Welche Vorteile bietet die SWB-Online-Fernleihe?

Die SWB-Online-Fernleihe bietet die Möglichkeit einer Bestellung im Anschluss an eine Recherche im SWB-Fernleihkatalog. Damit gewährleistet sie konkurrenzlos kurze Bearbeitungs- und Lieferzeiten sowie hohe Transparenz und Benutzerfreundlichkeit. Die Bestellung durchläuft automatisch den von der bestellenden Bibliothek festgelegten Leitweg.

Wer kann an der Online-Fernleihe teilnehmen?

Die Online-Fernleihe steht allen zum Leihverkehr zugelassenen Bibliotheken der SWB-Verbundregion (südwestdeutsche und sächsische Leihverkehrsregion) offen. Aktive Mitarbeit im SWB-Verbund ist keine Voraussetzung für die Teilnahme an der Online-Fernleihe. Informationen zum Zulassungsverfahren finden Sie hier.

Bibliotheken, die noch kein Sigel besitzen, beantragen dies bitte bei der Sigelstelle in der Staatsbibliothek zu Berlin. Der Antrag kann online ausgefüllt und abgeschickt werden.

Welche technischen Voraussetzungen müssen die Bibliotheken mitbringen?

Die Bibliotheken müssen lediglich über einen möglichst aktuellen frame-fähigen Internet-Browser und/oder ein Mail-Programm sowie eine aktuelle Version des kostenlos erhältlichen Adobe Acrobat Readers verfügen. Die Bearbeitung von Bestellungen erfolgt direkt über eine passwortgeschützte Dienstoberfläche oder über strukturierte E-Mails.

Wie funktioniert eine Online-Bestellung?

Eine Online-Fernleihbestellung erfolgt durch die Bibliotheksmitarbeiterinnen und -mitarbeiter in der sogenannten Dienstoberfläche im Anschluss an eine Recherche in der tagesaktuellen SWB-Recherchedatenbank oder direkt über ein freies Eingabeformular, wenn im Verbund kein Treffer erzielt werden konnte. Jede Bibliothek kann ihren individuellen Leitweg innerhalb der Verbundregion festlegen und im Fernleihsystem selbst eintragen. Die Verfügbarkeit des gewünschten Mediums wird automatisch geprüft und die Bestellung an die betreffenden Bibliotheken weitergeleitet. Wenn das Medium im SWB nicht verfügbar ist, kann die Bestellung automatisch in andere Verbünde weitergeleitet werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, das Medium bei einer besitzenden Bibliothek vorzumerken, wenn es dort zum Zeitpunkt der Bestellung ausgeliehen ist. In welcher Bibliothek oder in welchem Verbund sich die Bestellung aktuell befindet, ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jederzeit einsehbar. Informationen zur Leitwegerstellung und das aktuelle Handbuch zur Dienstoberfläche finden Sie hier.

Bibliotheken können zudem die Online-Fernleihe mit Unterstützung durch das BSZ für ihre Kunden freigeben, sodass diese von jedem PC aus selbst Online-Bestellungen aufgeben können. Hierfür steht seit 2007 auch das Fernleihportal (Elektra) zur Verfügung, über das in allen Verbünden und der ZDB parallel recherchiert werden kann und aus dem direkt eine Fernleihbestellung aufgegeben werden kann. Eine automatische Verfügbarkeitsrecherche gewährleistet, dass der Bestand des SWB bevorzugt behandelt wird (Regionalprinzip).

Welche Kosten kommen auf die Bibliothek zu?

Für jede positiv erledigte Bestellung zahlt die nehmende Bibliothek 1,50 €. Davon erhält die gebende Bibliothek 1,20 € und das BSZ als Verbundzentrale 0,30 €. Bei einer Verrechnung zwischen den Verbünden erhält jede Verbundzentrale einen Anteil von 0,15 €. Nähere Informationen zum Abrechnungsverfahren erhalten Sie hier.

Wie kommunizieren Bibliotheken miteinander, die an der Online-Fernleihe teilnehmen?

Zum Austausch von Informationen, Neuigkeiten, Fragen und Anregungen zur Online-Fernleihe hat das BSZ die Mailingliste ag-fernleihe@bsz-bw.de eingerichtet. Jede an der Online-Fernleihe teilnehmende Bibliothek sollte mit mindestens einer E-Mail-Adresse dort vertreten sein. Die Liste steht selbstverständlich auch anderen Interessierten offen. Subskriptionswünsche richten Sie bitte per Mail an Horst Hilger.

Für die Kommunikation zwischen nehmender und gebender Bibliothek über eine bestimmte Bestellung gibt es ein Kontaktformular in der Dienstoberfläche.



Ansprechpartner im BSZ: Team Fernleihe

/data/wiki/data/pages/fl-team/info-bibliotheken/faqs.txt · Zuletzt geändert: 12-10-2016 15:37 von Redaktion

Informationssicherheit | Datenschutz | Impressum