Inhalt


Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Das BSZ entwickelt für fünf Musikhochschulen in Baden-Württemberg ein musikhochschulspezifisches Discovery System auf der Basis von BOSS.

Mit Unterstützung des Bibliotheksservicezentrums Konstanz (BSZ) entsteht ein Discovery-System, der neben dem GVI (Gemeinsamer Verbünde Index) für die Bibliotheksdaten der Musikhochschulen in einem 2. Reiter den Index der finc-Nutzergemeinschaft (Leipzig) mit den genannten Musikquellen einbindet.

Technisch soll der Katalog durch Nachnutzung der Discovery-Dienstleistung BOSS des BSZ erfolgen.

Das Discovery-System weist damit unter einer Oberfläche (One Stop Search) die physischen Bestände des jeweiligen lokalen Bibliothekskataloges nach und bietet unter dieser Oberfläche auch alle Zugangs- bzw. Bestellmöglichkeiten (Download, Streaming, Ortsleihe/Vormerkung) zu ihren jeweils lizenzierten als auch zu weiteren digitalisierten bzw. digital erschienenen musik- und musikpädagogikbezogenen lizenzfreien digitalen Produkten anderer Anbieter und Institutionen.

Durch die Einbindung des Indexes der finc-Nutzergemeinschaft werden in Bezug auf die musikhochschulspezifischen Inhalte Synergieeffekte genutzt. Umfangreiche musikspezifische Indizes wurden bereits durch die Hochschule für Musik und Theater Leipzig, aber auch durch die Musikhochschulen Dresden, Köln, Essen und Düsseldorf aufgebaut. Umgekehrt können die baden-württembergischen Musikhochschulen Metadaten weiterer Produkte einbringen und gemeinsam mit den Hochschulen der übrigen Länder die Pflege der Indizes übernehmen.

Mit dem BOSS-Katalog besteht ferner die einfache Möglichkeit, die baden-württembergischen Strukturen bezüglich der Lokalsystemanbindung (aDIS) zu nutzen. Alle fünf Musikhochschulen verwenden einheitlich dieses Lokalsystem und vereinfachen damit stark die Einbindung.

  • No labels